Was ist das Ziel dieser Seite?

Einerseits soll sie Tipps & Tricks für frisch bekehrte/wiedergeborene Christen bieten. Andererseits sollen theologische Themen in möglichst kurzer und prägnanter Form behandelt werden. Das ist auch für mich persönlich eine Art „Versuchsballon“, denn um ein schwieriges Thema in Kürze darzulegen, muss man es auch wirklich verstanden haben. So darf ich mit Gottes Gnade durch Recherchen zu einzelnen Themen immer weiter lernen und ihr da draussen sollt davon profitieren können.

Was bedeutet „Sola Gratia“?

Das ist Latein und heisst übersetzt etwa „Gnade allein“. Es ist eines von den fünf sogenannten „Soli“ der Reformation, die  lauten:

  1. Sola Fide (allein der Glaube)
  2. Sola Scriptura (allein die Schrift)
  3. Solus Christus (allein Christus)
  4. Sola Gratia (allein die Gnade)
  5. Soli Deo Gloria (Gott allein gehört die Ehre)

Siehe dazu auch https://christozentrisch.net/fragen-und-antworten/die-5-solas-der-reformation/

Sola Gratia beruht hauptsächlich auf folgenden Versen im Epheserbrief:

4 Aber Gott, der reich ist an Barmherzigkeit, hat in seiner großen Liebe, mit der er uns geliebt hat,
5 auch uns, die wir tot waren in den Sünden, mit Christus lebendig gemacht – aus Gnade seid ihr gerettet –;
6 und er hat uns mit auferweckt und mit eingesetzt im Himmel in Christus Jesus,
7 damit er in den kommenden Zeiten erzeige den überschwänglichen Reichtum seiner Gnade durch seine Güte gegen uns in Christus Jesus.
Denn aus Gnade seid ihr gerettet durch Glauben, und das nicht aus euch: Gottes Gabe ist es, 
9 nicht aus Werken, damit sich nicht jemand rühme.

Epheser 2,4-9 (nach Luther)

Vers 8 habe ich hervorgehoben als zentrale Stelle.
Nun gibt es unter Christen durchaus Diskussionen, worauf sich die „Gabe Gottes“ genau bezieht, das hat jedoch keinen Einfluss auf die Tatsache, dass die Errettung selber eine freie Gnadengabe Gottes ist, die wir selber uns auf keine Art und Weise verdienen könnten.

Warum schenkt gott uns diese Gnade?

Ganz einfach, weil ER uns liebt:

Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.

Johannes 3,16 (nach Luther)

Wer betreibt diese Seite?

Ein durchschnittlicher Schweizer, Informatiker.

Wiedergeborener Jesus-Nachfolger. Wie kam es dazu? Meine Geschichte mit Jesus.